Mittwoch, 22. März 2017

an Kohlenmandi - ein Entwurf Heimdrehungen 2002 bis 2017 Handout für 7. April

Tatort BM für Finanzen Wien - Walldorf bei Heidelberg - Tel Aviv
Hallo Gerry,
da die Zeit der "Heimdrehungen" noch immer nicht vorbei zu sein scheint (heute 20.3.2017 ist Prozess Brudermord und Drei-Ecks-Geschichte rund um Fake-Staatsanwältin Janina Lebiszcak und Brüder Schuster/Eric  Janca, Wallriss-Straße 41, 1180 Wien)
fasse ich noch einmal zusammen (alle weiteren Unterlagen in Zürich und Graubünden)
Oktober 2000: Start der SAP-Ausbildung von Mag. Hoedl Rose-Marie  in Wien und Salzburg (gefördert durch Europäischen Sozialfonds - Frauen in der IT)
August 2001: Grassl und Ihle zum 1. Mal gemeinsam in den USA
Im Dezember 2002 wurde Hofrat Stefan Csoka vergiftet (BMF seit 1966 und Gehirn der Republik) Er lag einige Monate im Koma und konnte sich daran an nichts mehr erinnern. Noch im März 2002 absolvierte ich an der Verwaltungsakademie einen Kurs mit ihm.
Ministerial Chr. IHLE (früher Wirtschaftsoffizier im BMLVS) wurde sein Nachfolger als Abteilungsleiter (damals BM VI/ 3 - heute V/3)
In der Nacht auf den 11. November 2003 starb Amtsdirektor W. Schweinhammer (Jg. 1947) in seinem Büro in Hintere Zollamtsstraße 4, 6. Stock - angeblich von der Putzfrau in den frühen Morgenstunden gefunden. Ich musste seine Arbeit übernehmen. Er war zuständig für Zahlungsverkehr der Republik Österreich, hatte Zugang zu allen Konten der Republik. Mit Theresia Moser war er zuständig für Kosten- und Leistungsverrechnung. Wir waren immer ein Team aus Abgesandter BRZ - BMF - General-Unternehmer Siemens DMC - Bernhard Lassy war Sub-Unternehmer (Schnittstelle ELAK- SAP)
Mai 2004: Erstes Treffen mit Ing. Lassy bei Sap Business School Klosterneuburg - Info-Abend über SAP- Auditing Systems!
Bei einer Feier (HV-SAP) im Juni 2004 erzählte mir Stefan Csoka, dass Staats-Sekretär FINZ ihn auf einer Serviette verabschiedet hatte (Finz studierte ebenso wie MOSER während der Arbeitszeit) und KH Grasser ihm mit Disziplinar-Verfahren drohte. ("Rotzbua" Grasser= Jg. 1969 - da war Csoka schon drei Jahre für BMF - früher Zoll - tätig.
Am 3.1.2006 erkrankt Dr. Richard Koller (BRZ-Betriebsrats-Chef) schwer. EIN JAHR KRANKENHAUS.....Pensionierung....Er ist Gegner des Projekts PM-SAP, da BRZ viele Eigenentwicklungen hat.
Ende Januar 2006 (ich hatte mit Lassy wieder Kontakt wegen Projekt SAP-Business One - Rechnungswesen Erzdiözese, katholischer Männerorden) traf ich mich mit Lassy im Cafe Westend. Lassy übergab mir Unterlagen und seine Strafanzeige vom November 2005. Er sprach von 300.000 Euro, die im Grasser schuldete. Auch STERRER-PICHLER spielte damals schon eine Rolle bei der Korruption - sie hat sicher mitkassiert.
 s
Im Februar 2006 erstattete ich Straf-Anzeige gegen BM für Finanzen, was den Stein ins Rollen brachte.
10. April 2006: Vorladung LVT Wien Mag. Hoedl
Februar/ März 2007: Denunzierung auf pilz.at (beachte Pilz könnte auch wegen Kapfenberg 1934 eine Art Blutrache gegen uns fahren)
April bis September 2007: Zusammenlegung der HV-SAP-Systeme - Projektleiter Harald Leiner (Kollege von Kroatien-Agentin Ana-Arbanas - vulgo SATANOVIC)
März 2008: Betriebsleiter SAP im BRZ Otmar Henninger legt seinen letzten Report vor - Abteilungsleiter Grassl (früher mein Teamleiter) übernimmt dann den Leitungs-Posten. Nach und nach arbeiten nur mehr Leute, die Grassl ins BRZ einschleust, für die SAP-Folgeprojekte.
13. Mai 2008: Hackenmörder von Hietzing tötet seine Frau - Protokoll-Chefin von Minister Molterer (BM für Finanzen): Steinbauer Reinhard (SPÖ-Parlamentsangestellter)
20. August 2008: Vorladung LVT Wien
26. August 2008: Ministerialrat IHLE übernimmt die Leitung der Bundesbuchhaltungsagentur interimistisch per Dekret von Präsidentin PRAMMER.
16. September 2008: Fingierter Zahlungsbefehl Hoedl soll Entmündigungsverfahren einleiten (660 Euro - T-Mobile) eingebracht am BG Wien-Liesing.
24. Oktober 2008: Strafanzeige Buchinger AMS
30. November 2008: Brandl wird Buhag-Leiter
2. Dezember 2008: Taxi-Werner wird als Kanzler angelobt
8. Dezember 2008: Doris Bures und HC Strache auf dem Weg von New York nach Wien (so berichtet ein Magna-Mitarbeiter in der Sauna Oberlaa)
16. Dezember 2008: Erste Vorladung bei Entmündigungs-Richterin Mag. Romana Wieser (früher Evidenzbüro OGH Rzsezut)
7.1.2009: Beschluss SW BG 23 - Dr. Weiser
Januar 2009: Martin Nemec (Anwalt) übernimmt Vertretung Wipplinger (auch Aufsichtsrat WIEN-Süd)
23.1.2009: PROFIL veröffentlicht Buhag-Skandal: Bauernopfer Wipplinger und Datzer
5.Februar 2009: Pressekonferenz Karl Öllinger zu Buhag-Skandal - er bezeichnet H. Brandl (Buhag-Leiter) als Haupt-Schuldigen.....Später erkrankt Öllinger an Krebs und muss Parlament verlassen....
30. April 2009: AKTENVERMERK BG Liesing (Romana Wieser) Ministerialrat Christian Ihle, Claudia Ringel-Rieder (Informantin BRZ), Sektionschef Winter und Ing. Grassl bestellen 11 Jahre rückwirkende Entmündigung Mag. H. (Herbst 1998, Mai 2005, März 2007).
14. Mai 2009: Entmündigungsverhandlung BG Liesing....Dr. Lehner (in Vertretung Dr. Weiser) meint: So verrückt schauen Sie gar nicht aus und befragt mich wegen E-Justiz-Projekten.
18. Mai 2009: Beschluss SW - Romana Wieser Entmündigung Mag. Hoedl in allen Bereichen: VOLL-SACHWALTERSCHAFT (VOLL-Dodelschaft rettet LEBEN).....
Oktober 2009: Holger Fürst - Mitarbeiter von PROELL stirbt in der Garage des BMF
13. März 2011: Ing. Lassy und Dr. Lederbauer berichten über Fall Mag. H. im Alpenparlament (Internet-Fernsehen Schweiz) Lassy sagt: IN RUSSLAND WÄRE SIE TOT - in Österreich ist sie nur entmündigt!!!!
21. Juni 2011: Beschluss Aufhebung SW - Mag. Zucker BG Wien-Liesing Gutachter Dr. Kögler
AUGUST 2011 Report GRASSL SAP-ALL - Überblick über SAP-Projekte im Public Sector
April 2012 Agenda 2020 in Palais Eschenbach - Ihle will mich von Event mobben und erteilt Angestellten von Brz (Deutsch) Info-Verbot betreff E-Justiz-Applikationen!
24. Mai 2012: Richter Thomas Kreuter verurteilt W. Wipplinger und Kurt Datzer zu 4 Jahren Haft. Dann hört man nichts mehr vom Skandal in der Buhag.
3. August 2012: Rückkehr aus Kroatien-Urlaub!
4. August 2012: Alexandra Bader kontaktiert unsere Gruppe gegen SW-Missbrauch!
28. Mai 2013: LG ZRS lehnt Revisionsrekurs betreff SW ab.
8. Juli 2013: Nach neuerlicher Nationalratskandidatur erhebt BG Liesing Gebühren für SW - rückwirkend
29. September 2013: Nationalratswahlen Wien - Kandidatur Mag. Hoedl für BZÖ
März 2014: Ministerialrat Ihle will mich vom E-day (WKÖ) mobben - er sagt, dass DI Gerhard Redl lebt.....(PM-SAP) und in BMF arbeitet.
Oktober 2015: Letzte Rate Sachwalterschafts-Foltergebühren wird bezahlt.
11. Oktober 2015: Delogierung Alexandra Bader
14. Dezember 2015: Theresia Moser - inzwischen selbständige Buchhalterin und Lehrende bei WIFI bringt Unterlassungsklage gegen mich ein! Streitwert 14.800 Euro. Moser musste das Bundesrechenzentrum (sie lernte während der Arbeitszeit für ihr Studium - so wie Grassl immer bei SC-Events in ganz Europa war) verlassen - sie erpresste offenbar IHLE über Jahre wegen Korruptionsgeldern....Manipulation SAP-Systeme - Mord an Schweinhammer....
5. April 2016: Folter-Untersuchung in Ordination Dr. Steinbauer Andreas (Bruder des Hackenmörders Mai 2008
4. August 2016: Versteigerung des Eigentums Maria W. - Stadtschulrat Wien
4. Oktober 2016: Ing. Bernhard Lassy wird unter Abwesenheitskuratorenschaft gestellt.
7. Dezember 2016: Pechmann wird Sachwalter von Mag. Hoedl!
17.1.2017: Handl wird unter Abwesenheitskuratorenschaft gestellt. (Wahn und Wirklichkeit) - alle blogs gesperrt.

Conclusio:
Durch die SAP-Projekte (Ministerrats-Beschluss Edlinger 1998) sicherte sich die Scientology-Church (seit 1981 im Besitz des Jüdischen Weltkongresses - siehe Bronfman und Kunigunde) den Zugang zu Österreichs Budget-Geldern.
Es wurde im BRZ immer kritisiert, dass SAP Walldorf Zugang zu Österreichs Budget-Daten hat: die Umstellung auf SAP war so kompliziert, dass sich keiner mehr auskannte (Interne und externe Projekt-MitarbeiterInnen kamen und gingen....es sollte so wenig ZeugInnen wie möglich geben) ....die sich auskannten wie Csoka und Schweinhammer mussten eliminiert werden (siehe Beiblatt geschrieben in Opatija September 2009)
Ein Beispiel: Eine Beamtin des BKA (früher Lebensgefährtin von Botschafter Wolfgang Petritsch) beklagte immer, dass die Gehälter der Landeshauptleute in vierfacher Höhe nach SAP migriert wurden!!!
Man konnte sich nun bedienen und die Österreicher - quasi als Rache für die Nazi-Zeit - für immer ausnehmen. Dass dabei auch Gelder an Mossad (via Blue Minds Company - Eveline Steinberger-Kern) und Kriegskassen fließen, ist natürlich beabsichtigt. Schließlich ist Herr KERN laut LAUDER (JWC) ein großer Freund Israels (bzw. ein Handlanger des Mossad)
IHLE war mit Grassl im August 2001 zum 1. Mal in den USA, um die Sache zu koordinieren. So berichtet Projekt-Kollegin Ursula Polgar.
Da Ihle schon viele beseitigen ließ, ist zu befürchten, dass er auch Moser beseitigen wird.
Unklar ist, wann und warum Theresia Moser das Bundesrechenzentrum verlassen musste.
Irgendwann wird Ihle als Kassier und Hauptwisser (Führungsoffizier der mittleren Ebene) ebenfalls beseitigt werden. Das ist aber nicht mein Problem.
Sumper-Billinger (Ex-Schwägerin von Grasser) ist heute noch Geschäftsführerin des BRZ -
trauriges Detail am Rande:
Am 6. Juli 2016 wurde die Frau des BRZ-Geschäftsführers NEUMANN von einem Pferd zertreten.
Die Liste der Toten (fair game) ist lang.
Du sagst - es ist vorbei....und meine Liste ist voll..das glaube ich nicht!!!
Am 23.2.2017 starb die Gesundheitsministerin Oberhauser. Übrigens hat meine Freundin Frau Professor noch eine Israel-Reise für sie 2016 organisiert.
Gutachter Steinbauer lachte über mich am 7.12.2016, als ich sagte an einem 23.2. gehe ich nicht zu einem Gericht!
Für das BG 23 war mein Brief vom Dezember 2015 ein Beweis, dass eine neuerliche Entmündigung notwendig ist.
Ich bleibe bei der Aussage:
Lieber eine Entmündigung als eine Revolver-Mündung vor dem Gesicht.....
Ich will auf keinen Fall durch Kopfschuss sterben!
Weitere Opfer:
6.6.2002: Artur Pfeifer - BMI
Mai 2005: Günter Erlach: Betriebsrat Bundesrechenzentrum
31.12.2006: Liese Prokop
5.2.2007: Alfred Worm
11.10.2008: Haider J.
24.6.2010: Kroell
24.1.2011: Bernd Eichinger
31.12.2012: Prohaska
17.4.2013: Staatsanwalt Swoboda
17.9.2013: Dorfwirth - Sanitäter von Liese Prokop
18.4.2014: Glawogger
16.7.2014: BV Norbert Scheed - Norwegen
2.8.2014: Prammer
23.3.2015: German Wings
26.9.2015: Angela Kreilinger (Kinderschutz)
14.4.2016: Kati Brandstätter (Orf)
6.7.2016: Ingeborg Hübner-Neumann
12.9.2016: Sachwalter Dr. Herbert Eisserer
MEINE ENTMÜNDIGUNG MITORGANISIERT haben Nachbarn:

1. Studienkollegin von Romana Wieser
2. Freundin von Frau von Taxi-Werner....

Hier in Liesing sitze ich ja in der Höhle des Löwen..das konnte ich nicht wissen, als ich mich in den 1990-er Jahren hier "eingeschlafen" habe.....







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen